· 

MSV : Rehfelde - Fupa.net

Quelle: fupa.net / Hubertus Rössler

 

"Wir haben eigentlich keine Ambitionen"

 

Der Müllroser SV hat den Sprung an die Tabellenspitze gegen Rehfelde zwar verpasst, mausert sich aber dennoch gerade zum Meisterschaftsfavoriten.
Die Männer des Müllroser SV haben den Sprung an die Tabellenspitze der Landesklasse Ost verpasst. Gegen Grün-Weiß Rehfelde gab es am Sonnabend ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1). Die Mannschaft aus dem Schlaubetal bleibt damit auch im siebten Saisonspiel ohne Niederlage.

Die Zuschauer hatten noch nicht alle ihren Platz eingenommen, da lagen die Gastgeber schon in Rückstand. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld stand Rehfeldes Eric Bohlemann völlig frei vor Torhüter Philipp Reschke und schob diesem den Ball zur Gäste-Führung durch die Beine (2.). Doch die Müllroser zeigten sich nicht geschockt und versuchten, ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Allerdings fehlten ihnen die beiden etatmäßigen Angreifer Paul Herrmann (Urlaub) und Felix Hackel, der mit Knieproblemen sowie einer Erkältung zunächst auf der Bank geblieben war.

Nach einem Eckball von Bohlemann setzte Maximilian Terzenbach einen wuchtigen Kopfball nur Zentimeter neben den rechten Pfosten (24.). Im direkten Gegenzug fiel dann der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich: Christopher Krüger leitete den Angriff selbst ein, spielte einen schnellen Doppelpass mit Gordon Duran und schoss den Ball anschließend über den bereits am Boden liegenden Rehfelder Schlussmann Kevin Mattern (25.) in die Maschen.

Doch die Gäste blieben in der Folge gefährlich – vor allem hohe Bälle stellten die MSV-Abwehr immer wieder vor Probleme. Immerhin entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer eine offene Partie: Müllroses Duran traf mit einem Schuss nur den Querbalken, nachdem er Mattern ausgeguckt hatte (32.). Und auf der Gegenseite konnte Reschke einen verdeckten Gewaltschuss von Steffen Fechtner entschärfen (38.). Auch als der Rehfelder wenig später frei vor dem MSV-Kasten auftauchte, war der Schlussmann der Gastgeber einen Tick schneller am Ball (45.).

Nach der Halbzeitpause verschliefen erneut die Müllroser die Anfangsphase. Eric-Gordan Kirchhoff konnte einen Schuss von Fechtner gerade noch auf der Linie retten (47.). Der für den verletzten Tobias Karge in die Partie gekommene Felix Hackel verstärkte nun den Angriff und sorgte für den ein oder anderen Konter, konnte seine Torgefahr aber letztlich nicht ummünzen. Das Spiel wurde zunehmend zerfahrener und umkämpfter – beide Mannschaften witterten nun ihre Chance auf den Sieg. Sie verpassten es aber, ein weiteres Tor zu erzielen, so dass es beim 1:1 blieb. Der MSV fällt dadurch auf Rang 3 zurück, die Rehfelder bleiben Sechster.

 

Müllroses Trainer Dirk Herrgoß erklärte nach dem Spiel: „Wir sind gegen einen guten Gegner schwer ins Spiel gekommen. Man hat gemerkt, dass wir ohne unsere beiden Stürmer gespielt haben, aber die Mannschaft hat kämpferisch alles reingelegt. Nach drei Spielen innerhalb von einer Woche fehlte uns aber auch etwas die geistige Frische, daher sind wir mit dem Remis zufrieden“, sagte Herrgoß, der an seinen Torhüter Philipp Reschke ein Sonderlob verteilte: „Er hat uns den einen Punkt gerettet.“

Rehfeldes Trainer Helmut Fritz sagte: „Wir hätten in den ersten zwanzig Minuten mehr machen müssen, da war Müllrose noch verunsichert. Am Schluss haben wir dann den Faden verloren, so dass das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung geht.“

Auch Müllroses Präsident Dieter Hartung konnte mit der Punkteteilung leben. „Es war ein hektisches Spiel, das Unentschieden ist verdient.“ Auf die Frage, ob der MSV den Aufstieg in die Landesliga fokussiert, antwortete er: „Wir haben eigentlich keine Ambitionen. Aber wenn sich die Mannschaft die Meisterschaft sichern sollte, hätte sie den Aufstieg auch verdient. Zumindest finanziell wäre das kein Problem. Allerdings bräuchten war dann auf alle Fälle mehr Spieler“, sagte Hartung.

 

Da der Müllroser SV aus dem Kreispokal bereits ausgeschieden ist, hat das Team am kommenden Wochenende spielfrei. Die nächste Partie findet am 20. Oktober um 14 Uhr beim Tabellenzweiten FSV Luckenwalde II statt.

 

Diesen Bericht auf fupa.net lesen: HIER

 

>> Zum Vereinsinternen Spielbericht mit Galerie

>> Zu den Spielinfo aus fupa.net


SOCIAL MEDIA - FEED



Du hast keinen Instagram- oder Facebook-Account?

Kein Problem!

Lade dir jetzt unsere MSV-App und gelange zu allen Inhalten unserer Social-Media Plattformen ohne ein lästiges Kundenkonto zu erstellen.

Wie du zu unserer App gelangst, findest du >> hier





ERSTKONTAKT


NACHRICHT SENDEN

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

DEIN WEG ZU UNS