· 

Furioser Derbysieg über Markendorf. Wenige Minuten reichten um das Spiel zu drehen

Spielverlauf
Bilder/Video
Social-Media
Nature
Furioser Derbysieg über Markendorf. Wenige Minuten reichten um das Spiel zu drehen

Was ein furioser Sieg unseres MSV gegen den Ortsnachbar aus Markendorf. Gegen die in diesem Jahr übermächtig scheinenden Markendorfer bissen sich die Schlaubetaler durch und wurden am Ende mit einem Sieg belohnt.


Und so startete der MSV in die Partie:

      Reschke (C)
     
             
    Drescher Gräber  Henke    
             
  Ponta Beckmann   Franz  Kryjak  
             
      Murach      
             
     Herrmann   Krüger    
             
             
             

BANK:

   

TRAINER:

Albinus     Goszczynsky
Sellin     Karge
Winter      
Benker      
Fink      
Kernchen      
Kirchhoff      


1'

ANPFIFF

Der Ball wurde durch Schiedsrichter Kolm freigegeben.

9'

🟨

Lukas Gräber sah früh in der Partie die gelbe Karte.

37'

1:0

Lennard Flaig

 

50'

🟨

Gelbe Karte für René Franz.

54'

🔁

Müllrose wechselte. Für Christopher Krüger kam Tim Albinus.

57'

2:0

Lennard Flaig

60'

2:1

Paul Herrmann

 

61'

🟨

Paul Herrmann sieht den gelben Karton.

63'

2:2

Marc Beckmann

 

66'

2:3

Paul Herrmann

 

70'

🔁

Der nächste MSV-Wechsel. Eric Sellin war nun für Patryk Kryjak auf dem Feld.

72'

🟨

Gelbe Karte für Paul Henke. Das war die fünfte. Damit ist Henke für das nächste Spiel gesperrt.

80'

2:4

Paul Herrmann

 

86'

🟨

Die nächste Karte. Diesmal erwischte es Tim Albinus.

90'

🔁

Müllrose wechselte nochmals. Christopher Winter kam für Nick Murach.

 90'

ABPFIFF

Kolm sein Schlusspfiff beendete die Partie.

   
 

Spielbericht aus Sicht des Gegners:

Die meisten Zuschauer trauten ihren Augen nicht, als Müllrose innerhalb von sechs Minuten einen 0:2 Rückstand  zwischen der 60. und 66.Spielminute. in eine 3:2 Führung drehte.
Eigentlich unerklärlich war dieser Verlauf nach einer doch recht überzeugenden Leistung und verdienten 2:0 Führung (2x Lennard Flaig) nach 60.Minuten für unser Landesklassenteam. Sicherlich brachte der Anschlußtreffer nach einem vermeidbarem Handspiel am 16m Raum und dem folgenden Freistoßhammer durch eine löchrige Mauer von Paul Herrmann, Müllrose zurück ins Spiel. Doch zwei weitere Treffer resultierten nach unerklärlichen Abwehrversuchen der Blau-Weiss Defensive, als man zweimal den abgewehrten Ball maßgerecht mittig an den 16 Meterraum buxierte und Beckmann sowie Herrmann wenig Mühe hatten Tore zuerzielen. Müllrose nach der Führung im Rausch und mit vollem Einsatz sicherte sich den Derbysieg. Markendorf erholte sich nicht mehr wirklich nach dem Schock und der Schlußpunkt durch die "Müllroser Lebensversicherung" Paul Herrman, war bezeichnend für die 2.Hälfte. Als man eigentlich an der Eckfahne den Ball resulut klären hätte können, vergeigt man diesen und die Flanke nach Ballverlust verwehrtete Herrmann in seiner typischen Art. Mit dem Rücken zum Tor drehte er sich ein und erzielte den 2:4 Endstand aus Markendorfer Sicht.
Auf Grund der 2.Hälfte kein unverdienter Sieg, aber warum Markendorf nach 60 Minuten auf hörte Fussball zuspielen und den eigentlich sicher geglaubten Sieg aus der Hand gab, wird sicherlich vom Trainerteam in der kommenden Woche aufgearbeitet werden.


Quelle: Facebook/Blau-Weiß Markendorf


AKTUELLES ZUR LIGA



BILD | VIDEO



SOCIAL MEDIA

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Müllroser SV (@muellrosersv1898)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Müllroser SV (@muellrosersv1898)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0