· 

Saisonauftakt vermasselt

Nach guter ersten Halbzeit - 1:4 Pleite

-

Am Samstagnachmittag war es endlich soweit. Auftakt in der Landesklasse Ost. 

Unser MSV empfing den SV Woltersdorf. 

-

Und es war - ein Auftakt nach Maß. Die Schlaubetaler verschliefen zwar die Anfangsphase etwas, waren ab der 10 Minute allerdings vollkommen spielbestimmend. Die MSV-Saison eröffnen sollte Benjamin Pedak. In der 11. Minute klinkte Benjamin den Ball unten links ein und erzielte seinen ersten Treffer im Müllroser-Dress. 

Müllrose drückte weiter. Viele Chancen landeten allerdings ein ums andere mal zu unscharf in den Armen des gegnerischen Keepers. 

Und wie es so schön im Fußball heißt: „Wer sie vorn nicht macht, bekommt sie hinten rein!“

In der 44. Minute sollte diese Fußballerweißheit ihre ganze Daseinsberechtigung unter Beweis stellen. Ein an sich ungefährlicher Ball in die Schnittstelle teilte die MSV-Defensive wie ein Stück Butter. Das Resultat - 1:1 Ausgleich kurz vor der Pause. Und fast wäre es noch dicker gekommen. In der Nachspielzeit pariert Resche Weltklasse und kann den Rückstand in Durchgang I gerade noch so verhindern. Es ging also mit einem Remis in die Kabine. 

-

Eingestimmt auf die zweiten 45 Minuten kamen beide Teams zurück auf den Platz. Was nun aber bei starken Nieselregen passieren sollte, war so sicherlich seitens der Hausherren nicht angedacht. 

Ein Woltersdorfer Doppelschlag in der 51. und 57. Spielminute drehte das Spiel komplett. Viel zu einfach ließ der MSV diese Gegentreffer zu und versaute sich eine gute Leistung der ersten Hälfte selbst. 

Und es kam noch dicker!

In der 83. Minute rasselte MSV-Defensivmann Domenik Radke mit seinem Gegenspieler zusammen. Radkes Versuch auf den Beinen zu bleiben ließ den Woltersdorfer fallen und der Schiri entschied sofort auf Elfmeter. Radke jedoch blieb verletzt am Boden liegen. Nach ersten Einschätzungen hat sich Radke wohl das Sprunggelenk gebrochen. Domenick - auf diesem Wege wünschen wir dir alles gute und schnelle Genesung. 

Den noch ausstehenden Elfer verwandelte Woltersdorf eiskalt und checkte so den ersten Dreier der Saison. 

Müllrose wird unter der Woche diese herbe 1:4 Klatsche aufarbeiten müssen. 

-

Am kommenden Samstag gastiert der MSV bei der SG Wiesenau.