· 

21. Spieltag - Männer vs. Bestensee

(Tobias Karge) Es sollte eine richtungsweisende Partie für die Hausherren aus Müllrose werden. Am 21. Spieltag empfingen die Schlaubetaler den direkten Tabellennachbarn aus Bestensee am Hohenwalder Weg. Aufgrund der weiteren Aufeinandertreffen der Liga hätte der MSV an diesem Wochenende Platz 5 der Rangliste festigen können.

LANDESKLASSE

Müllroser SV : SV Bestensee - 1:4

0:1 Lemke, Gustav (7.)

0:2 Lemke, Gustav (46.)

0:3 Birch-Hirschfeld, Michael (69.)

0:4 Ludwig, Paul (78.)

1:4 Herrmann, Max (86.)


Die Randberliner Gäste hatten zu diesem Thema jedoch mehr als genügend Einwände und platzieren sich nun mit 4 erzielten Treffern in Müllrose einen Rang vor den Jungs unter Trainer Dirk Herrgoß. 

Es war von Beginn an das Spiel der Gäste. Rund 80 Zuschauer bekamen einen starken Auftritt der angereisten, in neongrün gekleideten, Union zu sehen. Bereits in der 7. Spielminute fiel der Führungstreffer für die Spieler unter Trainer Nießler. Müllrose wirkte im eigenen Stadion recht chancenlos. Die Partie gehörte den Gästen. Seitens der Hausherren waren es einfach zu viele individuelle Fehler, die für Ungefährlichkeit im Müllroser Spiel sorgten. Gegen Ende der ersten Halbzeit fanden die Mannen aus Müllrose dann etwas mehr ins Spiel. Ausschlaggebend dafür war die Einwechslung von Ex-Kapitän Björn Koch. Der Ü35-Spieler kam für Christopher Krüger auf das Feld. Krüger klagte über eine Oberschenkelzerrung und konnte nicht weiter spielen. Mit einem 0:1 Rückstand ging es die Halbzeitpause. 

Trainer Dirk Herrgoß stellte sein Team um. Müllrose kam mit einer Dreierkette in der Defensive aus der Kabine. Ziel war es den Gegner im Zentrum mehr unter Druck zu setzen und die Räume eng zu halten. Das Vorhaben sollte schnell unterdrückt werden. Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff war es erneut Gustav Lemke der dem MSV einem Strich durch die geplanten Vorhaben machte. Lemkes zweiter Treffer besiegelte das 0:2 (46.). Und Bestensee marschierte prompt weiter in Richtung Gastgebertor. Beinahe hätte es in der 47. Minute einen erneuten Treffer zu sehen gegeben. Reschke rettete seine Mannschaft jedoch vor dem Gnadenstoß. Müllrose wirkte verunsichert. Das Spiel lief weiterhin nur in eine Richtung. So war es auch verdient, dass Birsch-Hirschfeld in der 69. Spielminute auf 0:3 erhöhte. Die Hausherren waren geschlagen. Zehn Minuten später dann ein erneuter Gegentreffer für die Schlaubetaler. Nach einem schönen Doppelpass vollendete Ludwig zum 0:4 (78). Die Partie war gelaufen. Müllrose versuchte nun das Spiel noch einigermaßen anständig zu beenden. Mittlerweile war Adolf Kampioni für Felix Hackel auf dem Feld. Denny Heinze hatte schon einige Minuten zuvor das Spielfeld wegen einer gelb/roten Karte verlassen müssen. Kurz vor Ende der Partie sorgte Max Herrmann nach einer Flanke von René Franz dann wenigstens für eine kleine Schönheitskorrektur in Sachen Ergebnis. Sein Treffer zum 1:4 war die letzte nennenswerte Aktion in diesem Spiel.

Müllrose verliert in der Höhe zurecht vor heimischer Kulisse und steht nun auf Platz 6 der Tabelle. In der kommenden Woche geht es dann stark dezimiert zur SG aus Rehfelde. Unter der Woche wird sich das Hauptaugenmerk darauf richten, nominell spielfähig in das kommende Spiel gehen zu können. 

 

Alle Eckdaten und Fakten zum Spiel


DER SPIELTAG IM ÜBERBLICK

pfeil  NEWS durchsuchen


Macht mit und zeigt uns eure tollsten Momente beim MSV!
Nutzt bei euren Posts auf Instagram den #msv1898 und euer Foto erscheint auf unserer Instagram-Wall!


pfeil  NEUIGKEITEN



pfeil  ERSTKONTAKT


NACHRICHT SENDEN

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

DEIN WEG ZU UNS