· 

8. ST - FSV Luckenwalde II


Samstag, 20. Oktober 2018
15:00 UHR
Selfhtml
2:0
Selfhtml
FSV 63 Luckenwalde II Müllroser SV

└ Spielinfo's anzeigen

Letzter Spieltag
Selfhtml 1:1 Selfhtml
Müllroser SV SG Grün Weiß Rehfelde

└ Spielinfo's anzeigen

VorBERICHT

SPITZENSPIEL GEGEN LUCKENWALDE II

 

Nachdem spielfreien Wochenende welches die Schlaubetaler-Kicker aufgrund des frühen Ausscheidens im Ostbrandenburgpokal genießen konnten, kehrt man am kommenden Samstag in den Pflichtspielbetrieb zurück. Zu Gast ist man dann beim Tabellenzweiten aus Luckenwalde. Die Oberligareserve aus Luckenwalde postiert sich derzeit mit 16 Punkten, einen Punkt vor dem MSV. Es verspricht also wahres Spitzenspiel zu werden.

 

Dem FSV 63 merkt man an, dass die zweite Garde wieder zu alter Stärke zurückfinden soll. Nachdem man nach dem Landesligaabstieg 2014/15 eher im Mittelfeld der Landesklasse Ost verkehrte, will man nun wieder zurück in die Landesliga. Verstärkung holte man sich hier aus den eigenen Reihen. Viele Spieler, die zuletzt noch für die Regionalligatruppe gekickt haben, laufen nun in der LKO auf. Bislang geht der Plan von Trainer Rainer Stock auf. Seine Mannschaft schreibt in den bisherigen Partien fünf Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage nieder. Bezwingen konnte die Luckenwalder bisher nur Spitzenreiter und Aufsteiger Buckow/Waldsieversdorf.

 

Ungeschlagen hingegen reist der MSV in Luckenwalde an. Neben vier Siegen, spielten die Jungs unter Trainer Dirk Herrgoß drei Mal unentschieden. Eine Niederlage musste man noch nicht in Kauf nehmen. Eine mehr als positive Bilanz, die auch beim Tabellennachbarn aus Luckenwalde aufrecht erhalten bleiben soll.

 

Auf dem Papier steht der MSV im Direktvergleich der vergangenen Jahre als klarer Favorit fest. In der bisherigen sechs Aufeinandertreffen, gingen die Schlaubetaler satte vier Mal als Sieger aus der Partie. Zwei Mal trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden. Verloren haben die Müllroser-Kicker gegen Luckenwalde noch nie.

 

Es verspricht also ein spannendes Spitzenspiel zu werden. Hält die makellose Statistik des MSV weiterhin an, oder setzt sich der FSV 63 weiter vom Drittplatzierten ab?

 

Die Antwort gibt es am kommenden Samstag um 15.00 Uhr.

 

>> zum Spiel auf fupa.net

SPIELBERICHT

SPITZENSPIEL MIT KLAREM SIEGER

 

Am 8. Spieltag der Landesklasse Ost hieß es Tabellenzweiter gegen den Drittplatzierten. Der MSV reiste mit voller Kapelle bei der zweiten Garde des FSV 63 Luckenwalde an. Pünktlich begann das mit Spannung erwartete Spiel, welches aufgrund von Platzsperrungen auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen werden musste. Müllrose von Beginn an neben den Schuhen. Die Hausherren machten das Spiel und kamen bereits in den ersten 10 Spielminuten zu brandgefährlichen Torchancen. Zwei Mal blieb Philipp Reschke mit seinen Glanztaten ungeschlagen und hielt den Gästen die Null fest. Die Herrgoß-Elf spielte kontinuierlich verunsichert und verlor viele Bälle im Mittelfeld. Prompt kamen die Bälle die in die Spitze gingen zurück und sorgten immer wieder für gute Aktionen der spielfreudigen Hausherren aus Luckenwalde. Zur Halbzeit ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen. Ein Halbzeitstand der für den MSV mehr als glücklich anzusehen war.

 

Die zweite Halbzeit sollte aus Sicht der Schlaubetaler anders laufen. Man wollte und musste sich besser präsentieren um in Luckenwalde etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. In der 50. Minute holten die Gäste zum Überraschungsschlag aus. Nach einem Pass von Felix Hackel, setzte Paul Herrmann den Ball per Kopf knapp am Tor vorbei. Es wäre ein wichtiger Treffer gewesen, denn bisher kam der MSV keineswegs gefährlich vor das gegnerische Tor. Dann kam es wie es kommen musste. Erneut griffen die Hausherren über Ihre starke linke Seite an. Der pfeilschnelle Denys Repetylo legte sich den Ball im Strafraum weit vor und ging nach einem energischen, aber fairen Zweikampf mit Tobias Karge zu Boden. Schiedsrichter Norbert Koch entscheid mit scharfem Blick von der Mittellinie aus auf Elfmeter und mutierte so zum Dosenöffner der Partie. Der Luckenwalder Bogdan verwandelte sicher und jubelte zur 1:0 Führung. Nur zwei Minuten später klingelte es erneut im Gästetor. Nach einer starken Passfolge stand Repetylo plötzlich komplett frei vor Reschke. Nachdem Reschke in der ersten Hälfte zwei Mal als Sieger aus dem direkten Duell zwischen Spieler und Torwart hervorging, musste er nun hinter sich greifen. Repetylo schob unhaltbar ins rechte Eck ein. Luckenwalde führte nun mit 2:0. Der MSV musste reagieren. Herrgoß wechselte satte drei Mal. Neu auf dem Feld waren Kirchhoff, Heinze und Kampioni. Den gewünschten Aufschwung brachten die neuen Kräfte jedoch nicht. Für die Hausherren boten sich nun noch mehr Räume. Aufgrund der hochstehenden Gäste, konterte der FSV nun gnadenlos. Nur einigen Großtaten von Reschke war es zu verdanken, dass das Endergebnis nicht noch deutlicher Ausfiel.

 

Für den MSV war es die erste Niederlage der Saison. Gegen viele regionalligaerfahrene Spieler hatte man deutlich das Nachsehen.

 

Nun gilt es den Fokus auf das kommende Heimspiel gegen den SV Woltersdorf zu legen

 

Bilder zum Spiel

Vorschaubild - Quelle: sportbuzzer.de / Bild: Frank Neßler

Hier geht's zu allen Schnappschüssen der Partie --> KLICK




Kommentar schreiben

Kommentare: 0