· 

MSV : MTV Wünsdorf | gerechtes Unentschieden


Kein Sieg im letzten Heimspiel

Beim Endstand von 1:1 sprang für den Müllroser SV sowie deren Abgänge Björn Koch, Stefan Ammer und Trainer Ronny Schulze nichts wirklich zählbares heraus. In einem Spiel welches sich auf unteren Niveau für die Landesklasse abspielte gerieten die Hausherren nach 11 Minuten in Rückstand. Der Wünsdorfer Lamprecht hatte rund 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz und traf aus der Drehung unten rechts in den Kasten von Stefan Ammer. Die erste Halbzeit verlief weiterhin ohne erwähnenswerte Spielsituationen. Müllrose übernahm zwar das Zepter, war im Endeffekt aber zu ineffektiv um den Gästen große Probleme zu bereiten. 

 

Zur Halbzeit wechselte Trainer Schulze nicht. Der Spielverlauf war dem der ersten Hälfte nahezu identisch. Erwähnenswert waren die Leistungen der Oldies rund um  Ammer und Koch. Währenddessen Ammer mit sehenswerten Paraden mehrmals einen erneuten Gegentreffer verhinderte, war Koch der wohl mit Abstand lauffreudigste Spieler auf dem Feld. Die Zuschauer sahen ein Spiel welches wohl auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen nicht wirklich mitreißend war. Dennoch wollte man auf der Tribüne ein Tor der Gastgeber sehen. Nachdem sich die Hausherren immer weiter in der Gästehälfte festsetzten, sollte dieses dann auch fallen. In der 66. Spielminute holte sich Sellin den Ball und brachte eine Flanke von links direkt zu Denny Heinze. Der Müllroser Angreifer brachte den Ball per Kopf im Tor unter und glich zum 1:1 aus. Nach dem Ausgleich flachte das Spiel wieder ab. Die einzige erwähnenswerte Szene der  letzten 20 Spielminuten war der Platzverweis (Gelb/Rot) von E.G. Kirchhoff. Der Abwehrspieler wird somit im letzten Spiel der Saison bei der SG Grün Weiß Rehfelde fehlen. 

 

Es blieb also beim 1:1. Zusammenfassend bleibt zu sagen, Wünsdorf konnte nicht, Müllrose wollte nicht. Resultierend sahen die Zuschauer ein gerechtfertigtes Unentschieden. 


Bilder zum Spiel


infos zum Spiel

danke für die unterstützung