· 

Der Abschied fällt schwer! Umbruchstimmung

Zwei wichtige Spieler und der Trainer werden den Herren in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Kapitän Björn Koch, Keeper Stefan Ammer und MSV-Coach Ronny Schulze beenden Ihre Zeit in der Schlaubetaler Männermannschaft und werden dort immens fehlen.  

 

Sie schreiben Ihr letztes Kapitel und schlagen das Buch Herrenmannschaft zu. Relativ früh in der aktuellen Spielzeit war es fix. Zwei wichtige Stammspieler und leitende Köpfe werden das Team verlassen. Hinzu kam der im Winter bekanntgegebene Rückzug von Trainer Ronny Schulze, der acht Jahre lang an der Seitenlinie dirigierte. Drei Persönlichkeiten die man so wohl nur noch selten findet!

 

Doch wie sagt man so schön, irgendwann ist Schluss!

 

Wir sagen danke für geniale sportliche und vor allem freundschaftliche Jahre und Momente auf und neben dem Platz und lassen eure Laufbahn als Spieler bzw. Trainer im Herrenbereich kurz Revue passieren.

du und der Ball seit

1986

im verein seit

2009

laufbahn beendet im alter von

38

stationen als spieler

FC Vorwärts Frankfurt

preußen frankfurt

wacker fürstenwalde

eintracht frankfurt

müllroser sv

dein abschied

"Also erstmal schaue ich zurück auf über 20 Jahre im Männerbereich die aus meiner Sicht persönlich recht erfolgreich waren. Mit sehr viel Glück wurde ich in diesen 20 Jahren von schweren Verletzungen verschont, sodass ich fast immer durchweg am Spielbetrieb  teilnehmen konnte.

(Ich klopfe mal auf Holz!)

Dieses Privileg sehe ich nicht als selbstverständlich.
Die Mannschaft verlasse ich natürlich mit einem weinenden Auge aber auch mit Freude auf neue Aufgaben und Herausforderungen. Ich wünsche meinem Team im Hinblick auf die kommende Saison viel Glück und das sie wieder zu alter Stärke zurück findet. Der MSV gehört einfach mit an die Spitze der Landesklasse. Ich persönlich freue mich etwas kürzer zu treten. Mehr Zeit für die Familie und andere Hobbys zu haben. Und ich freue mich auf eine etwas ruhigere Zeit bei den alten Herren, wo ich mich weiterhin fit halten möchte um dem Team dort so gut es geht zu helfen."

Björn Koch


du und der ball seit

1986

im verein seit

2012

laufbahn beendet im alter von

39

stationen als spieler

sv einheit frankfurt oder

FFC Victoria Frankfurt 91

Müllroser SV

dein abschied

"Ich habe viel erlebt! Wirklich eine ganze Menge!

Was mich am Müllroser SV begeistert, ist der Zusammenhalt, die Vereinsstruktur und das Klima im Verein. In meinen sechs Jahren beim MSV hatte ich wohl eine der schönsten Zeiten meiner fußballerischen Laufbahn. Das Umfeld ist einfach super. Das habe ich in meiner Zeit in Frankfurt in diesem Ausmaß leider nicht erleben können und bereuhe es keine Sekunde den Schritt nach Müllrose gemacht zu haben. Hier habe ich gerne Fußball gespielt.

Ich möchte mich im großen und ganzen für die geile Zeit bedanken. Danke an den Trainer und an alle Jungs der Mannschaft, die meinen "Trainingseifer" so hingenommen haben und mich trotzdem in jeder Sekunde wertschätzten. Danke an die vielen Spieler des Vereins, die zu jeder Zeit Charakter und Größe bewiesen und mir das Fußballspielen in Müllrose dadurch extrem schmackhaft gemacht haben. Durch euch hatte ich jede Menge spaß.

Ich will nicht Abschied nehmen! Ich denke Abschied ist ein großes Wort welchen vorschnell ausgesprochen werden kann. Ich hoffe und denke, dass ich dem Verein noch in den verschiedensten Rollen erhalten bleibe. Auch wenn es im Minimalfall nur als Fan an der Seitenlinie ist. Doch wer weiß, vielleicht kann man mich ja doch noch das eine oder andere Mal auf dem Feld am Hohenwalder Weg sehen."

Stefan Ammer


Du an der linie seit

2010

im verein seit

1969

trainerlaufbahn beendet im alter von

54

stationen als trainer

Müllroser SV

dein abschied

„Meine Zeit als Trainer hatte seinen Höhen und Tiefen. Anfangs wollte ich diesen Posten nicht übernehmen. Direkt nach meiner Zeit als aktiver Spieler brachten mich dann viele Gespräche mit dem Vorstand doch in die Trainerposition. Die ersten Jahre liefen super! Mir gelang der Aufstieg in die Landesklasse Ost. Für mich persönlich ein schönes Gefühl. Vor allem, weil ich mit vielen der Spieler noch selbst zusammen gekickt habe. Um den Verein nach einem schweren ersten Jahr in der Liga zu halten bemühte ich mich um neue Spieler. Eine der größten Verpflichtungen war wohl unser Keeper Stefan Ammer. Doch nicht nur er, sondern viele der Jungs prägten eine starke Generation beim MSV die den Verein in der LKO etablierte. Für diese Zeit bin ich sehr dankbar und ziehe vor meinen Spielern den Hut. Mir sind alle ans Herz gewachsen! Nach sehr vielen schönen Momenten kam vor zwei Jahren die Erkenntnis, dass es vielleicht doch Zeit für was Neues wird. Nicht nur für mich, sondern auch für die Jungs. Der Präsident konnte mich aber doch „überreden“, ein weiteres Jahr hinten dran zu hängen. Im vergangenen Winter traf ich dann für mich die endgültige Entscheidung das Kapitel als Trainer zu beenden. In Zukunft werde ich den Posten des Sportdirektors übernehmen und wünsche der Mannschaft natürlich nur das Beste und viel Glück für die kommenden Spielzeiten.“

 Ronny Schulze



eins ist fakt !

wir werden euch vermissen

denn wir haben jede mange zusammen erlebt

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tobi (Montag, 04 Juni 2018 15:48)

    Es war ne geile Zeit. Viele viele Jahre zusammen mit Ammi und Björn auf dem Platz gestanden bzw. unter Ronny gespielt! Es war mir ein fest.
    Ihr habt euch eure Fußballer/Trainerrente mehr als verdient!

danke für die unterstützung