Testspiel - zu Gast bei Turbine Finkenheerd

Teamvergleich

- Platz -
- Punkte -
- Torverh. -
- Knipser -
- Tore -

Schiedsrichter

Schiedsrichter unbekannt
Assistent I unbekannt
Assistent II unbekannt

Vorbericht

Am 17.06.2017 startet die Saisonvorbereitung am Hohenwalder Weg in Müllrose. Knapp vier Wochen vor dem Start der neuen Spielzeit beginnt der Müllroser SV mit dem Training und fokussiert sich auf die kommende Saison. Wie bereits direkt nach dem Ende der Saison 16/17 werden den MSV gleich vier Spieler verlassen. Dustin und Till Berger schlagen den Weg nach Seelow ein. Ob die beiden Berger-Brüder eher in der Oberliga oder doch in der Landesklasse zum Einsatz kommen wird sich zeigen. Letzteres würde bedeuten, dass man seitens der Schlaubetaler auf alte Bekannte trifft. Die Oberligareserve schaffte in der vergangenen Saison den Aufstieg aus der Kreisoberliga in die Landesklasse Ost. Nicht mehr zur Verfügung stehen auch Christopher Sagert sowie Erik Schlesinger. Beide haben Ihre Laufbahn beendet und suchen laut dem letzten Stand zunächst keinen neuen Verein auf. Bekannt ist bisher nur ein echter Neuzugang. Oliver Seifert kehrt nach drei Spielzeiten beim 1.FC Frankfurt wieder zurück an den Hohenwalder Weg. Der Schichtarbeiter betont aber auch, dass er der Mannschaft nur sporadisch zur Verfügung stehen werde. Ähnlich wird es dem jungen Eric Zinke ergehen. Womöglich zieht es Zinke ausbildungstechnisch nach Berlin. Ein stetiges teilnehmen am Mannschaftstraining kann so nicht gewährleistet werden.

 

Blickt man auf die kommende Saison, wird auch diese wieder eine hart umkämpfte werden. Mit der SG aus Niederlehme steht eine Mannschaft in den Startlöchern, die nach mehreren sportlich guten Jahren endlich den Sprung in die Landesliga verwirklichen will. Mit Spannung erwartet man auch die Mannschaft von Preußen Beeskow. Mit qualitativ guten Neuzugängen und einem Trainerwechsel ist man gespannt wie sich die Preußen in dieser Saison aufstellen. Ungewiss ist, wie sich das Team aus Seelow in die Landesklasse eingliedern wird. Schließlich kann auf einen starken Oberligakader zurückgreifen und das Landesklasseteam aufstocken. Der Landesligaabsteiger aus Storkow wird alles daran setzen den Sprung nach oben direkt anzugehen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die Storchenstädter dies in die Realität umsetzen können. Nach einer starken Saison muss man im oberen Drittel der Tabelle auch mit Preußen Bad Saarow rechnen. Mit dem dritten Tabellenplatz der Abschlusstabelle überraschten die Preußen viele andere Teams. Was reißen die Ortsnachbarn aus Müllrose und Markendorf? Beide Teams weisen Jahr für Jahr einen guten Kader auf, sind in den Medien präsent und greifen Saison um Saison neu im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga an. Zu schwankend durchläuft man jedoch Spielzeit um Spielzeit. Nah beieinander aber nie wirklich in Aufstiegsnähe finden sich beide Mannschaften am Saisonende auf recht ernüchternden Tabellenplätzen wieder.

 

Nur zwei Tage nach dem Trainingsauftakt in die Saisonvorbereitung geht es für den MSV in das erste Testspiel. Gegner ist die Turbine aus Finkenheerd. Der Kreisligist belegte in der vergangenen Saison den 4. Tabellenplatz.

 

Gespielt wird am 19.07.2017 um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz in Finkenheerd.

 

Sport frei.

 


Kader unter vorbehalt



danke für die unterstützung