20. Spieltag - Schlaubetaler mit leichtem Aufschwung

Nach dem Unentschieden gegen Woltersdorf (3:3) und dem Auswärtserfolg der vergangenen Woche gegen Rüdersdorf (2:6) scheint sich der Müllroser SV langsam wieder aufzurichten. Nach sechs Ligapartien ohne Punktgewinn lagen die Schlaubetaler-Kicker niedergeschlagen am Boden. Der kommende Gegner heißt Großziethen. Gegen den Liganeuling hatte der MSV in der Hinrunde souverän mit 1:5 gewinnen können. Bisher war dies auch das einzige Aufeinandertreffen der beiden Teams. Auf dem groß dimensionierten Kunstrasenplatz schossen Karge, P.Herrmann, Fuhrmann und Koch die Schlaubetaler am 25.09.2016 zum Sieg.

 

 

 

 

 

Es war ein kleiner Befreiungsschlag der den Jungs aus dem Hohenwalder Weg in Rüdersdorf gelingen konnte. Einer freute sich an diesem Tage besonders. Paul Herrmann netzte nach langer Verletzungspause gleich vier Mal ein. Die Randberliner aus Rüdersdorf scheinen dem Müllroser Top-Torjäger zu liegen. Schon im Hinspiel erzielte die Nummer 18 einen lupenreinen Hattrick.

 

Mit der Sportgemeinschaft aus Großziethen empfängt man einen schweren Brocken. Im Hinspiel hatte man so seine Probleme mit den robusten und schnellen Spielern der Randberliner. Besonders die Anfangsphase lag den Jungs unter Trainer Stephan Wuthe. Schnell hätte es hier 2:0 gegen den Müllroser SV stehen können. Es gilt also mit höchster Konzentration an dieses Spiel heran zu gehen.

 

Lange kein Erfolg mehr vor heimischen Publikum!

 

Der letzte Punktgewinn am Hohenwalder Weg liegt nun mehr als 130 Tage zurück. Am 05.11.2016 bezwang man die SG 47 Bruchmühle mit 2:0 auf dem heimischen Rasenplatz. Die weiteren Heimspiele gegen Wünsdorf und Bestensee gingen verloren. Gegen den Sportverein aus Woltersdorf reichte es nur zu einem Unentschieden.

 

Optimismus sollte nun an erster Stelle stehen!

 

Weiterhin steht man mit in der Spitzengruppe der Liga. Der Drittplatzierte aus Markendorf positioniert sich nur zwei Punkte vor dem Team aus Müllrose. Einen größeren Vorsprung konnten sich die SG Niederlehme und Tabellenführer Wernsdorf verschaffen. Mit zehn, bzw. elf Punkten liegen die Randberliner vor den Schlaubetalern. Gefährlich wird es einen Tabellenplatz hinter den Jungs von Trainergespann Schulze und Jänisch. Nach einer bisher durchwachsenen Saison kämpfen sich die Preußen aus Beeskow immer weiter nach vorn. Nur noch ein Punkt trennt die Ortsnachbarn aus Beeskow von den Müllroser-Kickern.

 

Immer einen Blick auf die anderen Begegnungen des Spieltags.

 

Ein Kracher steht bevor. Es trifft der Tabellenführer auf den Zweitplatzierten den Landesklasse Ost. Derbytime! Frankonia Wernsdorf empfängt die SG Niederlehme. Der Schlaubetaler Tabellennachbar aus Markendorf muss zum schweren Auswärtsspiel nach Rehfelde und Preußen Beeskow empfängt vor heimischen Publikum den SV Woltersdorf.

 

Anstoß am Hohenwalder Weg zum Spiel Müllroser vs. Großziethen ist um 15:00 Uhr.

Gespielt wird am Samstag, den 25.03.2017.

 

Sport frei.

 


danke für die unterstützung