18. Spieltag - Heimspieldebut 2017

Mit dem Spiel gegen Woltersdorf am 11.03.2017 wird der Müllroser SV zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem heimischen Grün auflaufen. Nach der Niederlage in der vergangenen Woche gegen Rehfelde hofft man, dass Segel in der Heimat rumreißen zu können. Das letzte Aufeinandertreffen mit den Randberlinern verlief kurios. Schnell ging der MSV deutlich mit 0:3 in Führung. Der Aufsteiger reagierte jedoch mit Anbruch der zweiten Hälfte engagiert und kämpfte sich auf ein 3:3 heran. Am Ende waren es aber die Gäste aus dem Schlaubetal, die mit großer Laufbereitschaft und Spielwitz die Partie mit 4:7 für sich entscheiden konnten.

 

 

 

Bisher fehlte den Kickern aus dem Hohenwalder Weg eben genau dieser Spielwitz. Läuferisch sowie kämpferisch kann man der Truppe von Schulze und Jänisch wohl keinen Vorwurf machen, wenn man auf das letzte Spiel gegen Rehfelde zurückblickt. Die entscheidenden Situationen und Ideen waren es jedoch die den Grundstein dafür legten, dass die Schlaubetaler nicht erfolgreich waren. Schaut man zurück auf die Partien gegen Markendorf, Wünsdorf, Wernsdorf und Bestensee, zieht sich dieses Schema bis zum letzten Erfolg gegen Bruchmühle (10. ST) durch.

 

Es gilt also den Spaß wieder zu finden, die Köpfe frei zu bekommen und den Knoten platzen zu lassen.

 

Ob es unseren Jungs gelingt, erfahren wir am 11.03.2017 auf dem Sportplatz in Müllrose. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

 

Sport frei.


danke für die unterstützung