14. Spieltag - Müllrose geht angeschlagen ins Markendorf-Derby

Seit nun fast einem Monat hängt eine dunkle Wolke über dem Hohenwalder Weg und den Jungs vom Müllroser SV. Nachdem man bis zum 10. Spieltag bereits 28 Punkte sammeln konnte wusste man, dass man dieses Polster eventuell für die schweren Brocken gegen Wernsdorf und Markendorf gebrauchen könnte. Die 2:5 Flaute gegen Wünsdorf vor heimischen Publikum war jedoch nicht eingeplant und lässt die Schlaubetaler nach der Niederlage gegen Wernsdorf (0:2) mit nur einem Zähler Vorsprung an der Tabellenspitze stehen.

 

Wer sich in den letzten Wochen mit dem MSV beschäftige weiß, dass der Verein derzeit durch eine schwere Phase geht. Verletzungen von P. Herrmann, C. Krüger und C. Fuhrmann brachten die Trainer Schulze und Jänisch mehrmals ins Grübeln. Bis auf Herrmann sind jedoch nahezu alle Spieler wieder verletzungsfrei. Hinzu kam, dass auch Krankheiten immer wieder für personelle Engpässe sorgten. Als wäre dies nicht genug, schwächt sich die Mannschaft seit nun mehr als drei Partien selbst und kassierte gleich vier Gelb/Rote-Karten (Ponta – Bruchmühle, D. Berger & Zinke – Wünsdorf, T. Karge – Wernsdorf).

 

Im vorletzten Spiel dieser Hinrunde, fehlt der im letzten Spiel vom Platz gestellte Karge und sitzt seine Sperre ab. D. Berger, Zinke, Fuhrmann und Sagert rücken jedoch zurück in den Kader – ein kleiner Lichtblick. Besonders bitter, Stefan Ammer verletzte sich in Wernsdorf und wird aller Voraussicht nach im Markendorf-Derby nicht zur Verfügung stehen. Es bleibt also weiterhin eine schwierige Aufgabe die Spieler optimal einzusetzen. Einen großen Dank muss man an dieser Stelle bereits an die Spieler der Ü35 Falk Küchler und Thomas Gast aussprechen. Beide halfen den Schlaubetalern bereits in den letzten Spielen aus und werden wohl auch gegen Markendorf und Bestensee auf Ihre Kosten kommen.

 

Das bevorstehende Spiel im Apfelweg wird also in vielen Belangen ein echter Kracher. Am 10.12.16 heißt es Erster gegen Vierter. Die Blue-Devils stehen mit 22 Punkten zwar sechs Zähler hinter den Gästen aus Müllrose, können aber Ihren Teil dazu beitragen, dass der MSV möglicherweise die Tabellenführung kurz vor der Saisonhälfte abgeben muss. Voraussetzung dafür sind natürlich die Erfolge von Wernsdorf oder Niederlehme. Beide können bei einer Müllroser-Niederlage an den Schlaubetalern vorbei ziehen.

 

Die letzten Jahre und Aufeinandertreffen zwischen den Ortsnachbarn Markendorf und Müllrose zeigten bisher immer ausgeglichene, umkämpfe und zum größten Teil auch faire Spiele. Im Gesamtrückblick verließen die Schlaubetaler das Feld vier Mal als Sieger, mussten jedoch auch vier Niederlagen einstecken. In zwei Spielen trennten sich die Kontrahenten mit einem Unentschieden. Schon in Wernsdorf bedauerten selbst die Fans der Gastgeber, dass es durch die Ausfälle seitens des MSV leider kein wirkliches Topspiel zu sehen gab. Gerne hätte man gegen ein Elf gespielt die in Bestbesetzung anreist.

 

Gegen die Blau-Weißen aus Markendorf findet man sich zwar in ähnlicher Situation wieder, jedoch wird die Mannschaft rund um Kapitän Björn Koch alles reinwerfen und bis zum Schlusspfiff kämpfen um drei Punkte oder ein an dieser Stelle auch sehr wichtiges Unentschieden mit nach Hause zu nehmen.

 

Man ist sich in allen Mannschaftsteilen einig, dass man die bisher so verdiente Tabellenführung nicht widerstandslos aus der Hand geben wird.

 

Gerade in dieser schweren Zeit brauchen unsere Jungs die Unterstützung ihrer Fans und Anhänger, die am kommenden Spieltag hoffentlich so zahlreich erscheinen wie man es von Ihnen gewohnt ist.

 

Gespielt wird am 10.12.2016 in Markendorf, Apfelweg. Anstoß ist 12:30 Uhr.

 

Sport frei.

Blau Weiß Markendorf

4.

vs.

Müllroser SV

1.


10.12.2016 (Samstag)

12:30 Uhr


Sportplatz Markendorf

Apfelweg 3,

Frankfurt Oder - OT Markendorf


Dominick Lorenz

Dominic Biljesko, Ewin Seibel


*Quelle: www.muellroser-fussballer.de

Sieg 1 06.11.2010 6:1 (H), 07.05.2011 4:3 (A, 26.09.2015 2:0 (H), 02.04.2016 2:1 (A)
 Unentschieden  1 10.11.2012 1:1 (H), 25.04.2014 2:2 (H)
Niederlage 2 11.05.2013 1:3 (A), 04.10.2013 0:5 (A), 22.08.2014 2:3 (H), 20.02.2015 3:4 (A)


danke für die unterstützung