Unentschieden im 2. Testspiel gegen Groß Lindow

 

Das Testspiel am Mittwoch, den 27.07.2016 ergab am Ende eine „Punkteteilung“ der beiden Mannschaften. Ob gespielt wird oder nicht, war bis kurz vor dem Spiel offen. Starke Niederschläge verwandelten den Fußballplatz partiell in eine Pfützenlandschaft. Trainier, Spieler und Schiedsrichter legten dennoch fest, dass das Testspiel stattfindet. Pünktlich um 19 Uhr ging es also für den Müllroser SV in das erst zweite Testspiel der Vorbereitungsphase. Mit Blau-Weiß Groß Lindow reiste wie erwartet eine gut aufgestellte Mannschaft am Hohenwalder Weg an.

 

 


Start-Elf:

Kampioni,

Schlesinger, Kirchhoff, Zinke, Rudolph

Sagert, Karge, Koch, Krüger

Gräber, Herrmann


Ersatzspieler:

Amini, D. Berger

 

Torschützen:

Herrmann, Herrmann, Herrmann


Karten:

-


Schiedsrichter / Assistenten:

-



Die erste Halbzeit bot den Zuschauern eine ausgeglichene Spielcharakteristik. Der MSV probierte viele Sachen aus und spielte abermals in einer anderen Formation. Den jungen und engagierten Spielern wie Zinke, Rudolph und Gräber wurden die Türen geöffnet und Sie absolvierten Ihr zweites Spiel im Müllroser-Dress. Im Tor kam Adolf Kampioni zu seinem ersten Einsatz in der Vorbereitung. In der gespielten Formation konnte man ebenso klar erkennen, dass Kreativkopf Krüger seine Positionierung auf dem Feld gefunden hat. Noch etwas schwer hingegen tat sich Abwehrspieler Karge. In seinem ersten Spiel über 90 Min. nach langer Verletzungspause sieht man noch Nachholbedarf in bestimmten Spielsituationen. Geknipst wurde auch. Wer wenn nicht Paul Herrmann! Der Stürmer erzielte 3 von 3 Toren und kompensierte so die vielen liegengelassenen Chancen der Hausherren. Nach der Summe der Torchancen, hätte dieses Spiel einen deutlich höheren Ausgang für die Gastgeber erbringen müssen. Stattdessen brachte man sich gegen gut aufspielende Lindower immer mal wieder in knifflige Situationen und muss vollkommen zurecht drei Gegentreffer hinnehmen.

 

Zum Ende hin muss man sagen, dass man auf Seiten des MSV versucht hat das Spiel über längeren Zeitraum an sich zu reißen. Mit gutem Kombinationsfußball klappte dies auch streckenweise. Leider verfiel man aber zu oft noch in das Schema lang geschlagener Bälle. Diese kamen zwar zu 70% in der Spitze an, wären aber in der Ligaphase zum Großteil verpufft. Das Augenmerk sollte man auf die Chancenverwertung der zu Hauf herausgespielten Einschussmöglichkeiten legen.

 

Sport frei.

 


danke für die unterstützung