Sieg im 1. Testspiel gegen Teupitz/Groß Köris

 

Mit nahezu voller Kapelle konnte der Müllroser SV sein erstes Testspiel in dieser Sommervorbereitung am 15.07.2016 bestreiten. Am Freitagabend stellte man sich mit einem Kader von 19 Mann auf und hatte top Voraussetzungen um viel zu wechseln und zu probieren. Das Kreisoberligateam aus Dahme/Fläming bot einen schnellen und ansehnlichen Fußball. Der Gegner erwies sich als Kontermannschaft die im Umschaltspiel Ihre Stärken hat. Der MSV war in der glücklichen Lage das Team zur Halbzeit nahezu komplett auszutauschen.

 


Start-Elf:

Ammer,

Karge, T. Berger, Kirchhoff

Sellin, Berg, Koch, Ponta, Krüger

Gräber, Herrmann


Ersatzspieler:

Fuhrmann, D. Berger, Amini, Sagert, Zinke, Dahlmann, Symonovicz, Schlesinger

 

Torschützen:

Koch, Berg, Herrmann, Herrmann, Herrmann, Amini


Karten:

D. Berger (G)


Schiedsrichter / Assistenten:


Tobias Kastner



Mit dem Anpfiff der Partie versuchte der Müllroser SV das Spiel zu lenken und die Räume so eng wie möglich zu halten. Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dem Gegner keine Luft zum Atmen zu lassen. Nach einer kurzen Abtastphase der beiden Gegner, die sich bis zu diesem Zeitpunkt noch vollkommen unbekannt waren, dauerte es dann doch nicht lange bis das erste Tor des Spiels fällt. Bereits in der 7. Minute ist es Björn Koch, der Alte und neue Kapitän, der nach gutem Zusammenspiel in der Offensive den Ball im Tor unterbringt. Müllrose testet und steht weit aufgerückt teilweise mit 9 Spielern in der gegnerischen Hälfte. Kontersituationen bleiben da natürlich nicht aus. Mit schnellen Gegenstößen gelingt es den Gästen sich oft vor das Tor von Stefan Ammer zu spielen und in der 18. Minute den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Das Spiel verlagerte sich nun mehr und mehr ins Mittelfeld. Der MSV tat sich noch etwas schwer durch die gut stehende Defensive der Gäste zu kommen. Bis zur 30. Minute sollte es dauern bis der Knoten platzt. Nach gutem Ball in die Spitze, ist es Malte Berg der technisch sauber zum 2:1 verwandelt. Nur 5 Minuten später war es Paul Herrmann der auf 3:1 erhöht. Herrmann sollte auch den Schlusspunkt dieser ersten Hälfte setzen. In der 42. Minute vollendet er zum 4:1. Bitteres Fazit aus der ersten Hälfte ist die Verletzung (vermutlich Zerrung) von Eric Sellin.  

 

Es ging in die Kabine und für einige Spieler auch schon unter die Dusche.

 

Bis auf Ammer, Ponta und Gräber wurde jeder Spieler ersetzt und ebenfalls änderte sich auch die Formation der Schlaubekicker. Viele Junge und Neue Spieler liefen nun zur zweiten Halbzeit auf. Relativ früh setzte Teupitz zum Doppelschlag an. Innerhalb von fünf Minuten (50. Min.; 54. Min.) klingelte es zwei Mal im Müllroser Kasten und die Gäste verkürzen auf 4:3. Es sah eine ganze Weile lang danach aus, dass die angereisten Jungs aus der Kreisoberliga dieses Testspiel drehen würden. Eine Chance nach der anderen ergab sich. Unvermögen aber oftmals auch Pech sorgten dafür, dass der MSV weiterhin in Führung lag. Spät in der zweiten Hälfte reagierten Schulze und Jänisch nun doch. Paul Herrmann sollte es kurz vor Schluss richten. Dass der Stürmer auch einer gespielten Halbzeit und 10 Runden um den Platz noch gut für einen Treffer ist, bewies er dann in der 78. Spielminute. Erst donnert er den Ball mit seinem noch angeschlagenen rechten Fuß an die Latte um dann im Nachsetzen per Kopf zu vollenden. Die Gäste wirkten mittlerweile erschöpft. Ebenso traf dies aber auch auf die frisch aufgestellte Mannschaft des MSV zu. Den Schlusspunkt zum 6:3 setzte dann Armin Amini. Der Afghane erzielte sein erstes Tor für den Müllroser Sportverein.

 

Das war es dann auch. So klar wie sich das Ergebnis anhört, war es dann jedoch nicht. Die Gäste zeigten dem MSV über einige Minuten des Spiels klar die Schwachstellen auf und hätten sich den einen oder anderen Torerfolg mehr redlich verdient.

 

Für die Jungs aus dem Hohenwalder Weg geht es nun weiter durch die Vorbereitung.

 

Sport frei.

 


danke für die unterstützung