17. Spieltag - Heimspielserie neigt sich dem Ende

 

Schiedsrichter: Felix Alich  Assistenten: Maria Schulz, Lukas Lehmann

 

Mit dem SV Siethen kommt ein echter Angstgegner in den Hohenwalder Weg. Am Ostermontag, den 28.03.2016 geht es für den Müllroser SV in die letzte Partie Ihrer Heimspielserie. Das Nachholspiel gegen die Randberliner musste zum ursprünglichen Termin (27.02.2016) abgesagt und verlegt werden, da der Platz in Müllrose zu diesem Zeitpunkt nicht bespielbar war. Das Team des MSV erwartet ein schweres Spiel gegen den tief in der Tabelle angesiedelten Gegner. Zwar gibt es auf Seiten der Siethener keinen wirklichen Torjäger oder Spielgestalter, muss aber doch auf das gefährliche Konterspiel achtgeben. Die Bilanz im Teamvergleich ist ernüchternd. Aus Sicht des MSV kam man bisher nicht über ein Unentschieden hinaus.

Das tiefstehend gestaffelte Spiel der Randberliner sorgte bei unseren Jungs bisher immer für Ratlosigkeit. Gefährliche Konter brachten die Siethener-Elf immer wieder ins Spiel und verhinderten somit konsequent einen Sieg des MSV. Nicht vergessen bleibt auch eine gewiefte Eckenvariante des Gegners, die für ein Gegentor und erstaunte Gesichter der Müllroser Spieler und Anhänger sorgte.

 

 

Man hat also noch eine Rechnung offen mit dem zum Teil unberechenbaren Sportverein aus Siehten. An diesem Spieltag wird es darum gehen den Gegner zu bespielen, Ballbesitz zu wahren und cleverere Offensivaktionen zu fahren. Vergangene Spiele haben gezeigt, dass Ungeduld bei diesem Spielsystem der Gegner eher negative Auswirkungen hat. Zu groß ist die Gefahr, dass man erneut in gefährliche Kontersituationen läuft und das Spiel somit aus der Hand gibt.

 

 

Am kommenden Spieltag (02.04.2016) geht es seit langem wieder in ein Auswärtsspiel. Weit anreisen muss man dafür jedoch nicht. Mit den Blau-Weißen aus Markendorf wartet ein Spitzenteam der Liga auf das in der Region immer wieder gutbesuchte Derby. Man kann sich also mit einem Sieg über den SV Siethen mental auf das schwere und prestigeträchtige Match gegen die Ortsnachbarn aus Markendorf vorbereiten.

 

 

Sport frei.

 


danke für die unterstützung