18. Spieltag - Sieg zum Rückrundenstart

 

Der Müllroser SV startet erfolgreich und souverän in die Rückrunde der Landesklasse Ost. Die Jungs aus dem Hohenwalder Weg kamen mit drei Punkten im Gepäck aus Bestensee wieder und konnten sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung freuen.

Aufgrund der personellen Lage hätte man so ein klares Ergebnis wohl nicht vermutet. So mussten die Trainer Ronny Schulze und Michael Jänisch gleich auf mehrere Spieler verzichten. Nach dem gesperrten Malte Berg fehlten auch, Tobias Karge, Steve Symonovicz, Gunnar Gutschmidt, Adolf Kampioni, Christopher Sagert, Florian Apel, Oliver Becker, Eric Sellin und Erik Schlesinger. Um also eine Mannschaft für den Spieltag stellen zu können, musste man auf den Kader der Ü35 zurückgreifen. So kam es dann also, dass Rico Hartung und Thomas Gast mit nach Bestensee reisten um die 1. Mannschaft zu unterstützen.

 


Start-Elf:

Stefan Ammer,

C.Fuhrmann, E.Kirchhoff, Elias Ponta, Stefen Graßnick

Björn Koch, T. Berger, D. Berger, C.Krüger

M. Herrmann,

P. Herrmann


Ersatzspieler:

Amin Amini, Thomas Gast, Rico Hartung

Torschützen:

P. Herrmann (2), Björn Koch (1)


Karten:

Dustin Berger (G), C. Fuhrmann (G)


Schiedsrichter / Assistenten:

Tom Schultchen / Jens Kazmierowski, Uwe Andryszak



Pünktlich um 15 Uhr pfiff Schiedsrichter Schultchen in Bestensee das erste Rückrundenspiel des MSV an. Schon in der 3. Minute klingelte es das erste mal im Unioner Kasten. Nach langem Abschlag von Stefan Ammer, startet Paul Herrmann im richtigen Moment und bringt die Müllroser früh in Führung.

 

Das Spiel verflacht etwas. Spielbestimmend ist jedoch der MSV, der in der Defensive nichts anbrennen lässt und das Spiel über weite Teile der Begegnung fest in den Händen hält.

 

Es sollte bis zur 75. Minute dauern bis Björn Koch nach Vorlage vom mitgereisten Spieler der Ü35, Thomas Gast, einschieben konnte. Das relativ späte 0:2 bricht Union Bestensee nun endgültig und die Randberliner leisteten kaum noch Gegenwehr. Müllrose kann das Spiel zum Ende hin ungefährdet herunterspielen und erhöht sogar in der 90. Minute noch auf 0:3 durch Torjäger Paul Herrmann, der sich über seinen 19. Saisontreffer freuen kann. Die Vorlage lieferte Kreativkopf Christopher Krüger.

 

Das war es also in Bestensee. Abschließend bleibt die Erkenntnis, der Müllroser SV startet positiv in die zweite Hälfte der Saison, muss jedoch an kommenden Spieltagen personell wieder aufstocken. Für die Randberliner aus der Paul-Sievers-Str. wird es sicher eng werden, den Verbleib in der Landesklasse Ost zu realisieren.

 

Am kommenden Spieltag startet nun auch die Heimspielrückrunde für den MSV. Am 12.03.16 empfängt man den Teltower FV am Hohenwalder Weg und startet auch in eine Heimspielserie über vier Spiele.

 

Sport frei.


danke für die unterstützung