18. Spieltag - positive Bilanz gegen Union Bestensee

 

Schiedsrichter: Tom Schultchen  Assistenten: Jens Kazmierowski, Uwe Andryszak

 

Für die Kicker aus dem Schlaubetal beginnt der Rückrundenstart nun am 18. Spieltag. Hierfür geht es für den Müllroser SV auf die Reise zu Union Bestensee.

Nachdem man die ersten beiden Spieltage aufgrund der Witterungsverhältnisse am Hohenwalder Weg nicht austragen konnte, hofft man nun auf bessere Voraussetzungen in Bestensee. Die im Tabellenkeller angesiedelten Randberliner stehen in der laufenden Saison mit mageren 8 Punkten da und kämpfen um den Verbleib in der Landesklasse Ost.

 

Für den MSV bedeutet dies jedoch auch hier die maximale Leistung abzurufen. Zu oft lies man gegen die vermeintlich schwachen Teams der Liga Punkte liegen und verspielte sich selbst einen besseren Tabellenplatz zum Saisonende.

 

Union Bestensee kommt angeschlagen aus dem letzten Spieltag, wo man sich mit 4:2 den Jungs aus Teltow geschlagen geben musste. Wirkliche Sonderaufgaben wird es aus Müllroser-Sicht nicht geben.

Bestensee verfügt weder über einen echten Torjäger, noch haben Sie effiziente Spielmacher in Ihren Reihen. Und doch sollte höchste Alarmstufe herrschen. Mannschaften zu bespielen hängt besonders von der Tagesform des MSV ab. Gerne läuft man 90 Min. auf das gegnerische Tor, vernetzt sich somit aber auch in haarige Kontersituationen die schnell spielentscheidend sein können.

 

Insgesamt also eine lösbare Aufgabe für das Team um Ronny Schulze und Michael Jänisch. Mit nahezu voller Kapelle wird es in die Paul-Sievers-Straße gehen. Es fehlen lediglich der am Sprunggelenk verletzte Abwehrspieler Tobias Karge und Abräumer Steve Symonovicz der abermals aufgrund seiner Knieverletzung die Fußballschuhe vorübergehend an den Nagel hängen muss.

 

Es gilt die Positive Bilanz im Teamvergleich weiter auszubauen. So konnte man die zurückliegenden Aufeinandertreffen am 25.04. und 29.08.2015 zu Gunsten der Müllroser entscheiden. Lediglich einmal konnte Bestensee einen 3er aus Müllrose entführen.

 

Tabellarisch will der Müllroser SV natürlich den Anschluss an die Spitze halten. Trotz zwei noch fehlenden Partien rutschte man nur einen Tabellenplatz nach unten und steht nun auf Rang 7. Angesichts der noch zu vergebenen sechs Punkte liegt ein positiver Start in die Rückrunde also noch in der eigenen Hand.

 

Hinsichtlich der Wetterlage hofft man, dass man in den darauffolgenden zwei Spieltagen die Heimspiele gegen Teltow (12.03.16) und Rehfelde (19.03.16) vor heimischer Kulisse austragen kann und auch der Fussball am Hohenwalder Weg in das Jahr 2016 startet.

 

Sport frei.


danke für die unterstützung